Piwik / Matomo Integration – eCommerce and Goals

Ab sofort unterstützt das Plugin „Piwik Integration – eCommerce and Goals“ in der Version 2.x das eCommerce-Tracking  von Piwik.

Weiterhin wurde für die 8 relevanten Seiten im Bestellprozess

  • – Warenkorb
  • – Accountwahl
  • – unregistriert  / registriert bestellen
  • – Lieferanschrift
  • – Versandart
  • – Zahlungsart
  • – Zusammenfassung

die Funktion implementiert, in Piwik definierte Ziele/Goals anzusprechen.

Hierdurch wird es möglich, den Kaufprozess genau zu analysieren und eventuelle Absprünge (seitengenau) festzustellen.

Da durch dieses umfangreiche Update die Einstellungen (auch auf Matomo-Seite) zugenommen haben, wurde diese Anleitung geschrieben, um Ihnen den Installationsprozess zu vereinfachen.

Sofern Sie insbesondere auf Matomo-Seite nicht über hinreichende Erfahrungen der Parametrisierung verfügen, wird dringend empfohlen, die hier dargestellten Einstellungen zu verwenden.

Bitte halten Sie auch die Reihenfolge der Installationsschritte / Einstellungsschritte bei.

1. Matomo-Grundinstallation:

Bitte installieren Sie zunächst Matomo wie es hier (https://matomo.org/docs/) beschrieben ist.
Ob Sie dabei Matomo in einer eigenen, neuen Datenbank installieren, oder ob Sie als Ziel-Datenbank die Datenbank Ihres Webshop angeben (zum Beispiel wenn Ihnen als Hosting-Kunde nur 1 Datenbank zur Verfügung steht), ist Ihnen überlassen. 

2.Matomo-Einstellungen:

Melden Sie sich an Ihrer Matomo-Installation an; Sie gelangen auf das Dashboard.
Alle nachfolgenden Schritte werden immer von der Dashboardseite aus beschrieben!

2.1 IP anonymisieren (wichtig für deutsche Datenschutzbestimmungen)

Damit bei Speicherung der IP-Adresse diese gem. den (deutschen) Datenschutzbestimmungen anonymisiert wird, müssen Sie ein Matomo-internes Plugin aktivieren:
– oben rechts im Hauptmenü auf „Adminstration“ klicken
– Register „Einstellungen / Privatsphäre“ auswählen
=> Anonymisiere die IP-Adresse von Besuchern: JA
=> Wählen Sie aus, wieviele Bytes der Besucher-IP maskiert werden sollen.: 2 Bytes
=> Benutze die anonymisierte IP-Adresse auch für die Aufbereitung der Besuche: JA

2.2 Shop-Besuchern de-aktivierungscookie anbieten

Matomo bieten Ihnen und Ihren Shop-Besuchern die vom Datenschutz geforderte Möglichkeit, mittels eines Cookie völlig die Aufzeichnung (auch mit anonymisierter IP) zu unterbinden.

2.3 eCommerce-Tracking aktivieren

– gehen Sie zurück zum Dashboard
– oben rechts im Hauptmenü auf „Adminsitration“ klicken
– Register „Administration / Webseiten“ auswählen
– in der Regel haben Sie in der Tabelle nur eine Webseite eingetragen und bei dieser steht in der Spalte „Ecommerce“ ein „-„
– klicken Sie rechts davon auf „Ändern“
– in der Spalte „Ecommerce“ sehen Sie nun eine selectbox; wählen Sie dort „“Ecommerce aktivieren“ aus und klicken rechts auf [Speichern]
– wenn Sie jetzt wieder zum Dashboard zurück kehren, sehen Sie neben den Registern „Dashboard“/“Besucher“/“Aktionen“/“Verweise“ zwei neue Register „Ecommerce“ &“ Ziele“

2.4 Ziele anlegen

Wie schon beschrieben, ist es mit dem aktuellen Plugin möglich, die 8 relevanten Seiten des Bestellprozesses als Ziele zu definieren.
Anhand dieser Ziele können Sie jederzeit nachverfolgen, ob ein Shop-Kunde den Bestellablauf komplett durchgegangen ist und eine Bestellung ausgelöst hat, oder ob er auf irgend einer Seite ausgestiegen ist (das nächste Ziel, sprich die nächste Seite, wird dann nicht mehr erreicht). Wenn Sie zum Beispiel feststellen, dass sehr viele Kunden auf Ihrer Versandseite aussteigen, kann es zum Beispiel daran liegen, dass Ihre angebotenen Versandarten /-kosten nicht den Kundenvorstellungen entsprechen.

Diese 8 Ziele müssen Sie einmalig in Matomo selber anlegen; das tracken erfolgt dann mit Hilfe des Plugins automatisch:

– klicken Sie auf das Register „Ziele“
– klicken Sie auf das Untermenü „Ein neues Ziel definieren“
– im Feld „Name“ eintragen: Warenkorb
– im Feld „Ziel ist erreicht“ auswählen: manuell
– im Feld „Mehrfacherreichung pro Besuch erlauben“ auswählen:
– klicken Sie auf [Ziel definieren]

Es wird jetzt das Ziel „Warenkorb“ angelegt.

Legen Sie nach gleichem Schema die weiteren Ziele
– „Accountwahl“
– „Neuregistrierung“
– „unregistrierte Bestellung“
– „Lieferanschrift“
– „Versandart“
– „Zahlungsart“
– „Zusammenfassung“

an; denken Sie daran, nach jedem Ziel auf den Button [Ziel definieren] zu klicken!

Die Matomo-Einrichtung ist damit zunächst abgeschlossen.
Lassen Sie den Admin-Bereich von Matomo geöffnet und öffnen Sie in einem neuen Fenster den Shop-Admin-Bereich.

 

3. Plugin-Einstellungen:

Rufen Sie jetzt im Shop-Admin das Plugin selber auf (Shop-Admin->Plugins->Plugins->Piwik Integration _ eCommerce and Goals)

3.1 Register „System Einstellungen“

Gehen Sie zunächst auf das register „System Einstellungen“ und nehmen dort folgende Einträge vor

Matomo-Verzeichnis
Beispielwert: www.ihredomain.de/matomo/

Achtung: tragen Sie das Verzeichnis OHNE führendes „http://“ ein und achten auf den abschließenden „/“

Piwik-Side-ID
Beispielwert: 1
Hinweis: Wenn Sie nur einen Shop mit Matomo tracken, dann hat dieser Shop in Matomo in der Regel die ID=1.
Wenn Sie nicht sicher sind, dann klicken Sie im Matomo-Admin/Dashboard oben rechts auf „Einstellungen“ und dann auf das Register „Webseiten“.
In der Tabelle sehen Sie in der ersten Spalte „Id“ die ID Ihres Shops.

Matomo-API-Token
Beispielwert: a1b2c3d4e5f6g7h8i9j0
Der Matomo-API-Token ist eine Buchstaben-/Zahlenkombination, die dafür sorgt, dass von einer „externen“ Seite aus (hier Ihr Shop-Admin) auf Ihre Matomo-Daten zugegriffen werden kann. Um den API-Token zu erhalten klicken Sie im Matomo-Admin/Dashboard oben auf Ihren „Benutzernamen“. Wählen Sie dann links das Register  „API“ aus. Sie sehen dann unter der Überschrift „Benutzerauthentifizierung“ in einem grünen Kasten den API-Token.

Hinweis: Sie benötigen nur die Zahlen-/Buchstabenkombination hinter dem „=“

3.2 Register „Dashboard Einstellungen“

Auf dieser Registerkarte können Sie einstellen, welche einzelnen Graphen Sie auf den jeweiligen Dashboards angezeigt bekommen haben möchten. Für den Einstieg empfiehlt sich, zunächst alle Einstellungenauf „Ja“ zu lassen.

3.3 Register „Goal Einstellung“

Auf dieser Seite treffen Sie die Zuordnung zwischen der jeweiligen Shop-Seite im Bestellablauf und der in Matomo eingerichteten Ziele (Goals).
In der Regel haben die Ziele, sofern Sie erstmalig und genau in der obigen Reihenfolge vorgegangen sind, die IDs 1 – 8, so dass Sie hier nichts ändern müssen. Um die Zuordnung zu überpfrüfen und die Matomo-IDs zu ermitteln, klicken Sie im Matomo-Admin/Dashboard auf das Register „Ecommerce & Ziele“, Untermenü „Ziele-Übersicht“. Scrollen Sie dort nach unten zu „Ziele-Management“ und klicken Sie dort auf „Ziele anzeigen und bearbeiten“. In der Tabelle sehen Sie dann in der ersten Spalte die Matomo-ID, die mit der ID in den Plugin-Einstellungen übereinstimmen muss.

3.4 Register „Matomo Dashboard“

Derzeit unterstützt Matomo noch nicht die Anzeige des gesamten Matomo-Dashboards in einer externen Anwendung. Diese Funktion ist für eine höhere Matomo-Version vorgesehen.

3.5 Register „Tracking Dashboard“

Auf der „Tracking Dashboard“ sehen Sie das „normale“ Besuchertracking.

3.6 Register „eCommerce Dashboard“

Auf dem „eCommerce Dashboard“ sehen Sie die umfangreichen Auswertungs- und Analysedaten des eCommerce-Tracking von Matomo

3.7 Register „Goal Dashboard“

Auf dem „Goal Dashboard“ haben Sie alle eingerichteten Ziele/Goals im Überblick